Hamburg Bücher 

 

Wenn man umzieht ist am Anfang wirklich alles neu. Jede Kleinigkeit. Man weiß nicht mal welche die beste Strecke von zuhause in die Stadt, zur Arbeit oder zur Schule ist, wo man ein gutes Hähnchen bekommt oder welcher Zahnarzt vertrauenswürdig ist. Die banalsten Sachen müssen neu gelernt werden, das was man normalerweise nebenbei erledigt ohne überhaupt darüber nachzudenken. 

 

Seit drei Jahren lebe ich jetzt bei Hamburg und ich liebe es, Bücher zu lesen wo Hamburg der Schauplatz ist. München und Berlin Bücher sind auch toll, so ist es nicht, aber gerade sind die Hamburg Bücher eine Art Stadtführer für mich.

Im Gästezimmer hängt ein riesengroßer Hamburger Stadtplan von freytag & berndt und immer wenn ich über ein Stadtteil oder eine Strasse lese die ich nicht kenne, gehe ich hin und schaue nach wo es ist. 

 

Die Krimis von Simone Buchholz mag ich sehr, mit der unangepassten Staatsanwälten Chas Riley die durch St. Pauli streift (rauchend, trinkend, fluchend, fast immer schlecht drauf oder verkatert). Davon gibt es fünf.

Habe gerade gemerkt, es gibt noch ein paar Kurzgeschichten die zur Serie gehören. Als e-books nur. Mist - muss doch den (fast unbenutzten) Kindle aus der Schublade holen und den Staub abwischen. 

 

Friedrich Dönhoff hilft mir, die Stadt besser kennen zu lernen mit seinem drei Sebastian Fink Krimis. Das erste Krimi, Savoy Blues, habe ich allerdings gelesen als ich in Bayern lebte, bevor ich wusste, dass ich eines Tages tatsächlich bei Hamburg leben würde. 

 

Virginia Doyle hat spannende historische Krimis geschrieben. Als ich das erste Mal etwas über Die Rote Katze las, wollte ich das Buch unbedingt lesen, allerdings dann auf Englisch – Virginia Doyle ist (Obviously darling! Hört man doch!) – eine Englische oder Amerikanische Frau. Die englische Version konnte ich aber nirgendwo finden und fand es komisch, dass ein Buch in der Übersetzung überall zu finden war, im Original aber nicht. Bis ich dahinter kam…

Drei Krimis mit den jungen Polizisten Heinrich Hansen der in St. Pauli am Anfang des 20. Jahrhunderts ermittelt sind sehr zu empfehlen.

Dazu noch Das Totenschiff von Altona, auch von Virginia Doyle. 

 

Es ist so, als ob alle diese Bücher ihren kleinen Teil dazu beitragen, mich an dieser Stadt zu verankern. 

 

Achte auf dem sch…. Puzzle im Bild – dachte, ich könnte es schnell fürs Foto zusammensetzen, aber es dauerte Stunden. Wäre natürlich viel schneller gegangen, hätte ich die Straßennamen besser gekannt… Ein gutes Geschenk für jemand der neu hierhin zieht.

City Puzzle Hamburg. Im Buchladen gefunden, wo den sonst?

(Marissal Bücher am Rathaus in Hamburg.)

 

 

Simone Buchholz

Revolverherz

Knastpralinen

Eisnattern

Schwedenbitter

Bullenpeitsche

 

 

Friedrich Dönhoff

Savoy Blues

Der Englische Tänzer

Seeluft

 

 

Virginia Doyle

Die Rote Katze

Der Gestreifte Affe

Die Schwarze Schlange

 

Das Totenschiff von Altona

 

 

Olaf Irlenkäuser / Stephan Samtleben

Hamburg. 69 Dichter und ihre Stadt

 

 

Weitere Bücher in meinem Regal die in Hamburg ‚spielen’: 

 

John le Carré: A Most Wanted Man (wurde vor kurzem hier gefilmt)

Walter Kempowski: Herzlich Willkommen

Siegfried Lenz: Arnes Nachlaß

Hammonia City. Asterix schnackt HamburgischJ 

 

In einem Antiquariat habe ich Hamburg bei Nacht gefunden.

Von 1960! Auf der Titelseite steht: „Die Hauptschriftleitung besorgte in aufreibenden Nächten unser Chef-Amüsierologe Horst Günther“